WICHTIGE FRAGEN: WIR ANTWORTEN

 

WAS IST EIN DRAGONER?

"Der Name „Dragoner“ stammt sehr wahrscheinlich aus dem 17. Jahrhundert und bezeichnete berittene französische Soldaten, die mit Faustfeuerwaffen, sogenannten „dragons“, ausgerüstet waren. Sie kämpften zu Fuss und  führten noch einen Säbel für das Handgemenge. Ihr Vorteil gegenüber der Infanterie bestand darin, dass sie sich schneller an einen bestimmten Ort des Schlachtfelds begeben konnten.

Mit der Bundesverfassung von 1848 übernahm der Bund die Organisation und die Ausbildung der Kavallerie. Der Dragoner blieb in der Schweiz zu allen Zeiten ein sich zu Pferd fortbewegender, aber zu Fuss kämpfender Soldat. Nach unzähligen Umorganisationen und neuen Zusammensetzungen der Einheiten entschied sich das Parlament 1972 trotz einer mit 432'430 Unterschriften versehenen Petition für die Abschaffung der Kavallerie. 

Die Dragoner des 20. Jahrhunderts in der Schweiz waren grossmehrheitlich Landwirte, die gegenüber dem Staat etliche Verpflichtungen eingehen mussten: der Kauf eines Pferdes (Eidgenoss genannt), die Haltung in einem pferdegerechten Stall und das Erhalten der Militärdiensttauglichkeit mittels obligatorischer Mitgliedschaft in einem Kavalleriereitverein. Dass diese Truppe zu einer grossen Familie mit enormem Zusammenhalt wurde, ist nicht weiter erstaunlich. Der Eidgenoss, die verschworene Gemeinschaft und die tiefe Verankerung in der Bevölkerung haben viel dazu beigetragen, dass die Armee Teil der Zivilbevölkerung und umgekehrt die Zivilbevölkerung Teil der Armee war. Das war der grosse Verdienst dieser einmaligen Truppe."

 

Pierre-Eric Jaquerod, Rittmeister aD und ehemaliger Betriebsleiter EMPFA Bern

Lesen Sie hier die vollständige Stellungnahme von P.-E. Jaquerod zur Frage

WARUM 1779?

1779 War das Jahr, in dem es zum Abschluss einer grossen Reorganisation des Heerwesens in der Stadt und Republik Bern (Ancien Régime) kam. Nicht nur die Ausbildung, die Organisation und die Strategien, sondern auch die Uniformierung und Ausrüstung wurden unter der Leitung von Rupertus von Lentulus erneuert. Die daraus hervorgehenden Truppen stellten die letzten rein bernischen Einheiten dar. Aus diesem Grund dienen sie uns als Vorbild für die sorgfältig nachgearbeiteten Paradeuniformen, mit denen wir unseren Kanton repräsentieren - und den Geist der alten, ehrwürdigen Stadt und Republik Bern für einen kurzen Moment aufleben lassen. Lesen Sie hier mehr dazu.

WAS IST DER HONNEUR À L'ÉTAT?

"Die Berner Dragoner 1779 haben die Ehre, jährlich die Regierung des Kantons Bern und weitere Würdenträger des Kantons und der Stadt Bern zum traditionellen Neujahrsempfang des Diplomatischen Corps zu begleiten. Vom Rathaus bis zum Bundeshaus eskortiert die berittene Ehrenformation des Kantons Bern die geladenen Gäste in sieben Kutschen durch die Berner Altstadt. Es folgt eine imposante Ehrenwache für die Berner Regierung während dem Eintreffen des Diplomatischen Corps vor dem Bundeshaus.

Anschliessend reiten die Berner Dragoner unter dem Glockengeläute des Berner Münsters auf den Münsterplatz für den eigentlichen Honneur à l'État. Unter dem Patronat des Militär- und Polizeidirektors des Bernischen Regierungsrates und in Anwesenheit vieler geladener Würdenträger und Gäste werden nebst Ansprachen Beförderungen der Berner Dragoner vorgenommen. Ein äusserst würdiger und eindrücklicher Anlass vor dieser historischen Kulisse!"

Jürg Stadelmann, Ancien Inspecteur und Ehrenpräsident der Berner Dragoner 1779

Sehen Sie sich hier die schönsten Momente der Honneurs à l'État der letzten Jahre an

WO SIND DIE BERNER DRAGONER ZU SEHEN?

Die Miliz präsentiert sich

  • An offiziellen Anlässen des Kantons Bern

  • An Staatsempfängen und -besuchen von Politik und Wirtschaft, sowie formellen Veranstaltungen des Bundes

  • An Veranstaltungen der Schweizer Armee

  • An Rahmenprogrammen von Reitsportveranstaltungen

  • An Rahmenprogrammen von bedeutenden Messen und Ausstellungen

  • An Festivitäten privater Unternehmungen

  • An ausgewählten, öffentlichen Umzügen

  • An Veranstaltungen historischer Milizverbände im In- und Ausland

  • An touristischen Promotionsprogrammen

WOZU EINE SOLCHE TRUPPE?

Pferd, Freundschaft, Reitkunst... Es ist eine ganz besondere Mischung dieser Elemente, die uns Berner Dragoner vereint und die wir der Gesellschaft erhalten und immer wieder vor Augen führen möchten.

Lesen Sie unter unserer Rubrik "Über uns" mehr dazu, insbesondere die Erklärung unseres Inspecteurs und Präsidenten Stefan Küng (hier)

WIE KANN ICH BERNER DRAGONER WERDEN? WIE KANN ICH ÜBER DIE AKTIVITÄTEN DES VEREINS AUF DEM LAUFENDEN GEHALTEN WERDEN?

Besuchen Sie den Abschnitt "Kontakt" unserer Website oder klicken Sie hier und erfahren Sie mehr dazu!

 
 
  • YouTube - Weiß, Kreis,
  • Instagram - Weiß Kreis

©2018 by Berner Dragoner 1779